Die besten Spiele für den Campingplatz

Wenn die Sonne scheint und man die meiste Zeit draußen verbringt, dann kann man wohl von einer perfekten Zeit auf dem Campingplatz sprechen.

Das ist aber nicht immer der Fall, leider.

Bestimmt hast du es auch schon erlebt, dass du statt des erhofften guten Wetters bei Dauerregen im Vorzelt sitzt. Das kann dann schnell zur Vorstufe des „gemeinen Lagerkollers“ führen, insbesondere, wenn Kinder mit dabei sind.

Man sollte also auf Schlechtwetter gut vorbereitet sein. Hierzu empfehle ich dir auch meinen Bericht Dauercamping – was unternehmen bei schlechtem Wetter?.

Normalerweise kennt man als Dauercamper ja seine Umgebung recht gut. Wir zum Beispiel unternehmen bei gutem Wetter eigentlich immer wieder die gleichen Sachen: Maisfeld-Labyrinth, Kletterwald, Barfußpark, Schwimmen gehen, Radtour und so weiter.

Mittlerweile haben wir eine Liste der Aktivitäten erstellt, die wir sowohl bei gutem, als auch bei schlechtem Wetter machen können. Das hilft, wenn man ideenlos ist und schnell eine Inspiration benötigt.

Was aber in jedem Fall immer angesagt ist: Gesellschaftsspiele bis der Tisch brennt.

Vorteile Gesellschaftsspiele

Es gibt unzählige positive Aspekte, miteinander zu spielen, ganz gleich, ob als Paar, mit Freunden oder mit der ganzen Familie.  Gemeinsames spielen

  • stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl
  • macht Spaß und fördert die Konzentration
  • vertreibt Langeweile
  • fördert das Sozialverhalten – gerade bie Kindern
  • ist kostengünstig

Die besten Spiele für den Campingplatz

In der Regel solltest du also immer ein kleines Sortiment an Spielen im Wohnwagen haben, die ihr idealerweise alle gerne spielt. Natürlich sollten diese aufgrund des begrenzten Platzes möglichst handlich sein.

Die für mich besten Spiele für den Campingplatz stelle ich dir heute vor. Der Großteil sind Spiele, die wir selber sehr oft spielen.

Skip-Bo (Altersempfehlung: ab 7 Jahren)

Bildquelle:amazon

Ski-Bo ist ein Spiel von denen, die auch uno erfunden haben. Jeder Spieler bekommt einen Stapel Karten mit dem Bild nach unten. Man musss als erster seine Karten loswerden um das Spiel zu gewinnen. Diese werden in einer Reihenfolge von 1-12 auf Stapeln in der Spielmitte abgelegt. Der Spieler der als erster seinen Stapel abgebaut hat, gewinnt das Spiel.

Skip-Bo könnte ich stundenlang spielen, ach, was red ich, ich SPIELE es stundenlang. Neben einem Skip-Bo Brettspiel gibt es auch ein Kartenspiel (ca.12 Euro), was besonders für den Campingplatz empfehlenswert ist. Daneben gibt es eine Skip-Bo Juniorausgabe (um 13 Euro) und eine Skip-Bo Deluxe Ausgabe (um 20 Euro).

Uno (Altersempfehlung: ab 7 Jahren)

Bildquelle:amazon

Wer kennt es nicht, das heitere Kartenspiel Uno. Die Spieler legen abwechselnd passende Handkarten auf dem Kartenstapel ab und versuchen, möglichst als Erster alle Karten loszuwerden. Spezielle Aktionskarten (zwei ziehen, Richtungswechsel usw.) bringen immer wieder Abwechselung ins Spiel. Man muss „UNO“ rufen, wenn man nur noch eine Karte auf der Hand hat. Ein sehr kurzweiliges Kartenspiel, wie ich finde. Uno gibt es als Kartenspiel für etwa 10 Euro. Daneben gibt es auch hiervon sowohl eine Uno-Deluxe-Ausgabe (um 12 Euro), als auch eine Uno-Juniorausgabe (ca. 7 Euro).

Elfer raus (Altersempfehlung: ab 7 Jahren)

Bildquelle:amazon

In den Kartenreigen passt auch hervorragend das Kartenspiel Elfer raus. Es beginnt derjenige, der die rote Elf auf der Hand hat. Die muss ausgelegt werden und die anderen Mitspieler können ihre Karten nach oben und unten anlegen. Ein sehr einfaches und kurzweiliges Spiel, dass auch für Kinder übersichtlich ist. . Daneben gibt es ebenfalls eine Juniorausgabe (ca. 8 Euro) und eine Masterausgabe (um 10 Euro) und übrigens noch einige andere mehr.

Kniffel (Altersempfehlung: ab 8 Jahren)

Bildquelle:amazon

Bei Kniffel wird es schon ein bisschen kniffeliger. Insbesondere Kinder sollten schon selbstständig (zusammen-) rechnen können. Mit fünf Würfeln wird versucht, bestimmte Konstellationen zu würfeln. Wir spielen es meist über mehrere Reihen, dann verlängert sich natürlich die Spielzeit, was gerade für Kinder teilweise zu lang werden kann. Für Erwachsene und etwas ältere Kinder ideal für den Zeitvertreib. Für Kniffel benötigt man nur den Kniffel-Block und Stifte zum Aufschreiben der erzielten Punkte.

Rommé (Altersempfehlung: ab 10 Jahren)

Bildquelle:amazon

Für Rommé benötigt man eigentlich nur ein Kartenspiel mit 110 Karten, wie etwa diese hier für lausige 5 Euro.

Man muss eine bestimmte Summe Punkte auslegen, die nur in einer bestimmten Karten-Konstellation auszulegen sind. Erst nach dem Auslegen darf man seine Handkarten bei den Spielpartnern anlegen oder zum Beispiel gegen Joker tauschen. Derzeit unser Dauerbrenner, sowohl zu zweit als auch mit der ganzen Familie.

Phase 10 (Altersempfehlung: ab 7 Jahren)

Bildquelle:amazon

Phase 10 ist auch eines der beliebtesten Spiele auf dem Campingplatz.

Bei Phase 10 müssen die Spieler durch das Bilden von Paaren, Sequenzen und Kombinationen zehn unterschiedliche Phasen erfolgreich absolvieren. Hierbei gilt es, so wenig Minuspunkte wie möglich zu sammeln. Der Schwierigkeitsgrad nimmt mit jeder neuen Phase zu. ist es nicht das günstigste Spiel, aber es macht Spaß.

Fazit:

Um richtig viel Spaß zu haben, benötigt man weder viel Platz noch viel Geld. Kartenspiele oder Blockspiele eignen sich besonders gut für den Campingplatz. Ein neues Spiel ist in jedem Fall eine gute Investition und ist bestens geeignet als kleines Geschenk zum Start ins Wochenende oder in den Urlaub,

Was ist dein Lieblingsspiel auf dem Campingplatz?

Tipp: Kennst du schon meine Seite die schönsten Geschenke für Camper? Ich aktualisiere regelmäßig.

Folge mir doch auf diesen Kanälen

 

 

 

Enthält Partnerlinks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.