Fahnenmast – Statement oder spießig?

Hast du eigentlich einen Fahnenmast auf der Parzelle stehen?

Schon seit wir Dauercamper sind, überlege ich hin und her, ob ich meinem Mann mit einem Fahnenmast eine Freude machen kann. Allerdings bin ich mir noch nicht mal selber sicher, ob ich einen Fahnenmast spießig finde, oder es als Möglichkeit sehe, meiner wie auch immer gearteten Meinung ein Statement zu verleihen.

Auf unserem Campingplatz im Norden – das wird im Süden nicht anders sein – zeigt die Fahne mehrheitlich an, von welchem Fußballclub man Fan ist. So wehen bei uns relativ viele HSV (=Hamburger Sport Verein) Fahnen, aber auch einige Werder Bremen Flägglein. Wirklich, ich schwöre, ich habe nichts gegen Werder Bremen. Echt nicht.

Ganz abgesehen von dem Statement hat ein Fahnenmast aber auch einen anderen Vorteil:

Bei großen Campingplätzen kann eine gehisste Flagge für die Orientierung nützlich sein. Zum Beispiel für Kinder. Oder: Letztens hat ein Campingplatz-Nachbar mit ausgetrecktem Arm zu mir gesagt: Guck mal, dahinten, wo die gelbe Smiley-Flagge hängt – da wohne ich. Das fand ich eigentlich sehr praktisch, denn ich weiß jetzt immer, wo ich diesen Camping-Nachbarn finden kann.

Ist das Flagge hissen nicht aber auch irgendwie spießig? Und macht es uns Dauercamper nicht noch kleingeistiger als unser Ruf es verspricht?

Man kommt also Freitags an, schaut in seinem „Flaggen-Portfolio“ nach der Flagge, die der derzeitigen Gemütslage entspricht und dann knibbelt man das Teil an und zieht es hoch? Ist das nicht doch ein klitzekleines bisschen peinlich? Bin ich gar auf der Schwelle von der coolen Sau zur Spießerin? Hach, ich weiß es nicht.

Das Gute ist, dass sich der Preis für einen Fahnenmast in Grenzen hält. [amazon_textlink asin=’B003KGPWSG‘ text=’So bekommt man unter 30.- Euro zum Beispiel hier bei Amazon einen Fahnenmast inkl. Deutschland Fahne, eine passende Bodenhülse + Zugseil. ‚ template=’ProductLink‘ store=’dauercamper-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’ea6b5048-88e1-11e7-9494-4759d7e25e50′]

Da kann man nicht meckern. Für den Preis kann man es eigentlich mal riskieren. Und wenn man ihn dann doch nicht will, bastelt man sich einfach ein Alphorn daraus. Oder einen Riesen-Dönerspieß. Oder so.



Hast du einen Fahnenmast auf der Parzelle stehen?

 

 

 

Enthält Partnerlink

1 Comment

  1. Irina
    11. Juli 2017

    Wenn auf allen Parzellen die HSV Flaggen gehisst sind hilft das der Orientierung aber auch nur so mäßig 😉

    Wir haben zwar keine Camping Parzelle aber wir Hissen zu jeden Fest im Dorf immer die Flagge mit dem Ortswappen und das finde ich eigentlich gar nicht so spießig sondern gut, zumal das viele im Dorf machen, gibt ein schönes Bild. Also wenn es euch gefällt warum nicht?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.